SPD Aschau

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Liebe Freunde der SPD,

der SPD-Ortsverein Aschau am Inn freut sich, Sie auf seiner Internetseite begrüßen zu dürfen. Wir wollen versuchen, Ihnen unseren Ortsverein mit aktuellen und interessanten Informationen zu präsentieren.

Zur Zeit ist die SPD mit drei Sitzen im Gemeinderat vertreten und wird auch weiterhin aktiv zur Gemeindeentwicklung beitragen.

Neben unsere politischen Arbeit im Gemeinderat und auf Landkreisebene ist es uns ein großes Anliegen, auch aktiv das gesellschaftlichen Leben und das Miteinander in unserer Gemeinde zu gestalten. Wir möchten Sie einladen, an unseren Veranstaltungen, wie z. B. Grillfest oder Ausflügen, teilzunehmen - oder sogar bei Interesse aktiv mitzumachen.

Für weitere Informationen können Sie jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen. Wir würden uns sehr über Ihre Meinung freuen.

 

01.03.2020 in Ortsverein

Gerhard Höpfinger - Für Aschau in den Gemeinderat

 

Weiter geht's mit Gerhard Höpfinger, der sich auf Listenplatz 9 um einen Sitz im nächsten Aschauer Gemeinderat bewirbt:

"Vor 56 Jahren in Aschau geboren und seitdem hier wohnhaft, habe ich die Entwicklung von Aschau in den letzten Jahrzehnten interessiert verfolgt. Als ländliche Gemeinde mit starken Industriebetrieben und vielen Handwerksbetrieben sehe ich hier einen guten Weg, den wir fortsetzen können. Seit meiner Lehre als Werkzeugmacher arbeite ich nunmehr 40 Jahre bei einer großen Waldkraiburger Pumpenfabrik, mittlerweile im Qualitätsmanagement. Als Mitglied in Sozialverbänden wie VDK, AWO und KAB sowie Ausschussmitglied im Trachten-, Sport- und Schützenverein nehme ich aktiv am Aschauer Vereinsleben teil. Als passives Mitglied gehöre ich noch einigen weiteren Vereinen an und unterstütze diese. Meine größte Leidenschaft ist jedoch das mehr als zwanzigjährige mitwirken bei den Aschauer Meistersingern. Für die Statistik: geschieden und einen Sohn mit 28 Jahren."

 

26.02.2020 in Ortsverein

Hans Baumgartner - Für Aschau in den Gemeinderat

 

Hans Baumgartner, vielen Aschauern noch besser unter seinem Spitznamen "Der Bame" bekannt, sitzt bereits seit 18 Jahren im Aschauer Gemeinderat. Er bekleidete in dieser Zeit das Amt des Sportreferenten und war in folgenden Ausschüssen tätig: Bauausschuss, Umweltausschuss, Personalausschuss. Viele der Erfolge, die jetzt zur Wahl aufgelistet werden, hat er durch seine Arbeit und seine große Erfahrung verantwortlich mit getragen. "Der Bame" ist einer, der mitten im Dorf steht und Aschau seit seiner Jugend aktiv mitgestaltet: Als Spieler beim SV Aschau, als langjähriger Jugendtrainer und Jugendleiter der Fußballer, als Mitgründer der Aschauer Goaßlschnoizer, als Vorsitzender des Kindergartenfördervereins. In dieser Tätigkeit in über einem Jahrzehnt hat er den Aschauer Christkindlmarkt zum Leben erweckt und die aufwändige Organisation dieser Veranstaltung übernommen. Heute ist Hans Baumgartner Vorsitzender des VDK-Ortsvereins und unterstützt unsere Senioren bei sozialen Belangen. Daneben ist er vor allem auch Familienmensch.

Lassen wir Hans Baumgartner selbst zu Wort kommen:

"Ich bin verheiratet, habe zwei Töchter und mittlerweile 4 Enkel. Ich bin ein begeisterter Opa. Deshalb habe ich mich nochmal zur Wahl gestellt, weil ich mit meiner Erfahrung mit dazu beitragen möchte, dass meine Enkel wie meine Frau Maria, meine Töchter und ich in einer ländlichen Gemeinde mit gesunden Strukturen aufwachsen bzw. leben können, getragen von einem regen Vereinsleben und einem guten sozialen Miteinander. Auch ist mir wichtig, dass durch eine durchdachte Erschließungspolitik auch für die nächste Generation noch die Möglichkeit besteht, dass sie in Aschau leben und sich hier ein Zuhause aufbauen können.

Als ehemaliger Mitarbeiter im Bausektor der Nitrochemie liegt mir das Wohl all unserer Betriebe in Handwerk und Industrie in der Gemeinde sehr am Herzen. Sie geben uns die Chance, in unserer Heimatgemeinde Arbeit und Brot zu finden. Die Arbeit in einem Gemeinderat kann nach meiner Erfahrung nur dann erfolgreich gestaltet werden, wenn alle Mitglieder an einem Strang ziehen und um die besten Lösungen ringen, unabhängig von der Fraktionszugehörigkeit und nur dem Wohl Aschaus verpflichtet. Dazu will ich beitragen."

 

23.02.2020 in Ortsverein

Reinhard Maier - Für Aschau in den Gemeinderat

 

Unsere Gemeinderatskandidaten für die Kommunalwahl am 15. März stellen sich vor.

Reinhard Maier (Listenplatz 10):

"Mein Name ist Reinhard Maier und ich wohne seit über 40 Jahren in Aschau. Zusammen mit meiner Frau habe ich 3 Kinder, die selbstverständlich in Aschau in den Kindergarten und die Schule gegangen sind. Genau so selbstverständlich sollte es sein, dass unsere Aschauer Senioren hier wohnen und betreut werden können. Dafür setzen die SPD und ich uns ein."

 

18.02.2020 in Ortsverein

Matthias Höpfinger - Für Aschau in den Gemeinderat

 

Der nächste Gemeinderatskandidat für die Kommunalwahl am 15. März, den wir Euch hier gerne näher vorstellen möchten, ist Matthias Höpfinger! Hier ein paar persönliche Worte von ihm:

"Zu meiner Person: Ich bin 28 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in Aschau, besuchte dort Kindergarten und Grundschule. Nach dem Abitur am Gymnasium Waldkraiburg begann ich vor knapp 10 Jahren eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei einem Waldkraiburger Keramikbetrieb und stehe kurz vor dem Abschluss eines berufsbegleitenden Maschinenbaustudiums. Ich möchte mich nicht nur beruflich neuen Herausforderungen stellen, sondern auch kommunalpolitisch bei der Gestaltung unserer ländlichen Gemeinde Aschau mitwirken. Für Aschau als finanziell starke Gemeinde sehe ich daher den Erhalt und die Weiterentwicklung von Industrie und Gewerbe als sehr wichtig an.

In meiner Funktion als Ausbilder für Elektroniker sowie Jugendleiter im Schützenverein Alt und Jung Aschau liegt mir besonders die Unterstützung der Kinder und Jugendlichen in ihrer persönlichen Weiterentwicklung am Herzen. Eine große Chance sehe ich dabei auch in der Weiterentwicklung unseres bestehenden Sportzentrums in ein Sport- und Freizeitzentrum. Mit einem Naturbad mit Beachvolleyballplatz sowie einem Wirtshaus mit Saal kann das ein Treffpunkt für alle Teile der Bevölkerung werden.

Durch meine über 10-jährige Tätigkeit als örtlicher Berichterstatter für die Zeitung konnte ich mir einen Überblick über das Vereins- und Ortsleben in Aschau verschaffen sowie auch die Anforderungen an ein gesundes Vereinsleben erkennen. Dies möchte ich bei einer Arbeit im Gemeinderat erhalten und fortführen. In Aschau gibt es noch viele weitere Themen und Schwerpunkte, die sich zu einem Ortsentwicklungskonzept vereinen lassen und noch vieler Entscheidungen bedürfen. Dabei ist es für mich wichtig, diese nicht vorschnell zu treffen, sondern Lösungsvorschläge zu suchen, diese sinnvoll zu durchdenken und dann eine passende Lösung für unser Aschau zu finden und umzusetzen."

 

17.11.2020 in Kommunalpolitik von SPD-Unterbezirk Mühldorf

1. Digitaler Parteitag der SPD im Landkreis Mühldorf und Altötting

 

Wunschkandidatin in Mühldorf und Altötting

 

unsere Facebookseite

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Geschäftsstelle

UB Mühldorf SPD-Geschäftsstelle Mühlenstraße 12 84453 Mühldorf
Tel. 08631 - 71 97 Fax 08631 - 1 48 34
Eleonore.Ismail(at)spd.de

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

WebsoziInfo-News

04.12.2020 07:31 Katja Mast zu der hohen Zahl an Corona-Infizierten in der Tönnies-Fleischfabrik
172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Die hohen Corona-Infektionszahlen stehen in direktem Zusammenhang zum Geschäftsmodell.   „172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – genau deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Gut, dass die SPD-Fraktion im Bundestag die Blockade von CDU und CSU durchbrochen hat und standhaft geblieben ist. Die hohen Corona-Infektionszahlen in der

30.11.2020 18:25 Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

30.11.2020 18:24 Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

Ein Service von websozis.info