23.02.2020 in Ortsverein von SPD Waldkraiburg

Dafür steht die SPD - Thema Umwelt

 

Dafür steht die SPD

Klimaschutz und Umwelt - Erhalt des "Grünen Gürtels"

Die SPD setzt sich für den Erhalt des "Grünen Gürtels" und die bestehenden Naherholungszonen ein. Wir forden bei Neubauvorhaben oder Erschließungen von Grundstücken im großen Stil ein Konzept, um die Umwelt nicht mehr zu schädigen als notwendig und den Erhalt von Bäumen und Wäldern nicht leitchfertig aufs Spiel zu setzen.

#WIRLIEBENWALDKRAIBURG

Ich, du, er,sie, wir. Gemeinsam für WALDKRAIBURG

 

23.02.2020 in Ortsverein

Reinhard Maier - Für Aschau in den Gemeinderat

 

Unsere Gemeinderatskandidaten für die Kommunalwahl am 15. März stellen sich vor.

Reinhard Maier (Listenplatz 10):

"Mein Name ist Reinhard Maier und ich wohne seit über 40 Jahren in Aschau. Zusammen mit meiner Frau habe ich 3 Kinder, die selbstverständlich in Aschau in den Kindergarten und die Schule gegangen sind. Genau so selbstverständlich sollte es sein, dass unsere Aschauer Senioren hier wohnen und betreut werden können. Dafür setzen die SPD und ich uns ein."

 

18.02.2020 in Ortsverein

Matthias Höpfinger - Für Aschau in den Gemeinderat

 

Der nächste Gemeinderatskandidat für die Kommunalwahl am 15. März, den wir Euch hier gerne näher vorstellen möchten, ist Matthias Höpfinger! Hier ein paar persönliche Worte von ihm:

"Zu meiner Person: Ich bin 28 Jahre alt und lebe seit meiner Geburt in Aschau, besuchte dort Kindergarten und Grundschule. Nach dem Abitur am Gymnasium Waldkraiburg begann ich vor knapp 10 Jahren eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei einem Waldkraiburger Keramikbetrieb und stehe kurz vor dem Abschluss eines berufsbegleitenden Maschinenbaustudiums. Ich möchte mich nicht nur beruflich neuen Herausforderungen stellen, sondern auch kommunalpolitisch bei der Gestaltung unserer ländlichen Gemeinde Aschau mitwirken. Für Aschau als finanziell starke Gemeinde sehe ich daher den Erhalt und die Weiterentwicklung von Industrie und Gewerbe als sehr wichtig an.

In meiner Funktion als Ausbilder für Elektroniker sowie Jugendleiter im Schützenverein Alt und Jung Aschau liegt mir besonders die Unterstützung der Kinder und Jugendlichen in ihrer persönlichen Weiterentwicklung am Herzen. Eine große Chance sehe ich dabei auch in der Weiterentwicklung unseres bestehenden Sportzentrums in ein Sport- und Freizeitzentrum. Mit einem Naturbad mit Beachvolleyballplatz sowie einem Wirtshaus mit Saal kann das ein Treffpunkt für alle Teile der Bevölkerung werden.

Durch meine über 10-jährige Tätigkeit als örtlicher Berichterstatter für die Zeitung konnte ich mir einen Überblick über das Vereins- und Ortsleben in Aschau verschaffen sowie auch die Anforderungen an ein gesundes Vereinsleben erkennen. Dies möchte ich bei einer Arbeit im Gemeinderat erhalten und fortführen. In Aschau gibt es noch viele weitere Themen und Schwerpunkte, die sich zu einem Ortsentwicklungskonzept vereinen lassen und noch vieler Entscheidungen bedürfen. Dabei ist es für mich wichtig, diese nicht vorschnell zu treffen, sondern Lösungsvorschläge zu suchen, diese sinnvoll zu durchdenken und dann eine passende Lösung für unser Aschau zu finden und umzusetzen."

 

11.02.2020 in Ortsverein

Pasqual Löbel - Für Aschau in den Gemeinderat

 

Heute stellen wir Euch den nächsten parteilosen Gemeinderatskandidaten auf unserer Liste für die Kommunalwahl am 15. März vor:

Pasqual Löbel auf Listenplatz 6:

"Als gebürtiger Aschauer bringe ich mich seit meiner Kindheit im Aschauer Dorf- und Vereinsleben ein. Seit einigen Jahren arbeite ich nun auch in Aschau am gemeindlichen Bauhof, wo ich stellvertretender Bauhofleiter bin. Durch meine langjährigen, ehrenamtlichen Tätigkeiten in mehreren Vereinen – z.B. bei der Stoabacher Laienbühne oder als Jugendwart bei der Feuerwehr Aschau am Inn – weiß ich, wie wichtig das Ehrenamt für die Dorfgemeinschaft ist. Ohne das Engagement unserer Vereine gäbe es in Aschau keine Feste oder Veranstaltungen. Deshalb möchte ich als Gemeinderat versuchen, das Vereinsleben und somit auch das Ehrenamt attraktiv zu halten, damit wir auch in Zukunft noch ein großartiges und vielfältiges Dorfleben haben. Aber neben Tradition liegt mir natürlich auch der Wohlstand unserer Gemeinde am Herzen. Diesen können wir aber nur halten und ausbauen, wenn wir auch in Zukunft darauf achten, dass Aschau für Gewerbe- und Industriebetriebe attraktiv bleibt und auch weiterhin sinnvoll Wohnraum geschaffen wird."

 

08.02.2020 in Ortsverein

Josef Hones - Für Aschau in den Gemeinderat

 

Weiter geht's mit der Vorstellung unserer Gemeinderatskandidaten für die Kommunalwahl am 15. März.

Wir freuen uns sehr, auch Josef Hones (parteilos) auf unserer Liste begrüßen zu dürfen. Hier ein paar persönliche Worte von ihm:

"Ich lebe seit dem Sommer 1982 in Aschau, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder und drei Enkel. Ich bin Mitglied im Sportverein (Sparte Kegeln), Trachtenverein, KSK und Gartenbauverein. Seit Oktober letzten Jahres bin ich im Ruhestand. In meiner beruflichen Tätigkeit als Physiotherapeut war ich 10 Jahre im Krankenhaus Haag und die letzten 20 Jahre in Don Bosco Aschau am Inn tätig. An beiden Arbeitsstellen war ich in der Mitarbeitervertretung, zum größten Teil auch als Vorsitzender im Einsatz. Für Probleme hatten wir immer ein offenes Ohr in unseren Gremien. Die Arbeit mit und für Menschen hat mich schon immer fasziniert. Auch in Aschau konnte ich schon zu einer Verbesserung des Miteinanders beitragen. Auf meine Initiative hin entstand z.B. die Grüngutannahmestelle, wie sie jetzt existiert. Somit muss das Grüngut nicht mehr über eine Treppe in einen großen Container geworfen werden. Ein soziales Miteinander und eine sinnvolle Ortsgestaltung liegen mir sehr am Herzen. Zum Schluss möchte ich mich noch bei der SPD Aschau am Inn bedanken, dass ich als Parteiloser auf ihrer Liste kandidieren darf."

 

unsere Facebookseite

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

26.02.2020, 18:00 Uhr Aschermittwoch - Fisch & Musik & Humor
Wir laden ein zum traditionellen Fischessen mit Richard Fischer und den StadtratskandidatInnen der SPD Der …

01.03.2020, 09:30 Uhr Busfahrt durch Waldkraiburg und die Ortsteile
Rathaus-Föhrenwinkel-Ebing-Pürten-Niederndorf-St.Erasmus. Wir laden Sie ein zu einer Busfahrt durch Waldk …

07.03.2020, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr Infostand SPD Aschau
Besuchen Sie uns an unserem Infostand am Samstag, den 7.3.2020 ab 8.00 Uhr vor dem Rathaus in Aschau.

15.03.2020, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Kommunalwahl
Bürgermeister und Stadtrat Landrat und Kreisräte Sie haben die Wahl! - aalglatt oder bürgernah …

15.03.2020, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Kommunalwahlen

Alle Termine

Geschäftsstelle

UB Mühldorf SPD-Geschäftsstelle Mühlenstraße 12 84453 Mühldorf
Tel. 08631 - 71 97 Fax 08631 - 1 48 34
Eleonore.Ismail(at)spd.de

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

WebsoziInfo-News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

Ein Service von websozis.info