SPD Aschau am Inn

BayernSPD zu Arbeit im Lockdown: es braucht Recht auf Homeoffice und klare Vorgaben für Arbeitgeber

Veröffentlicht am 21.01.2021 in Landespolitik

Vor Söders Homeoffice-Gipfel: BayernSPD-Generalsekretär Uli Grötsch kritisiert Blockadehaltung der Union zu Homeoffice im Bund und fordert klare Vorgaben für Arbeitgeber beim Gesundheitsschutz.

BayernSPD-Generalsekretär und Bundestagsmitglied Uli Grötsch: „Es ist absurd, dass ausgerechnet der Bayerische Ministerpräsident mehr Homeoffice für Bayern fordert. Wir als SPD kämpfen im Bund bereits seit Monaten für ein Recht auf Homeoffice, während die Partei von Herrn Söder unsere Vorstöße bis heute konsequent blockiert. Ohne die Blockadehaltung der Union könnten Arbeitnehmer dieses Recht heute schon einfordern.

Dabei werde laut Grötsch in der Pandemie eines schon länger offenbar: „Wir müssen den Bereich Arbeit bei der Corona-Strategie stärker in den Fokus nehmen. Warum wird nur der private Bereich reguliert, bis hin zu einer völlig am Ziel vorbeisteuernden 15 Kilometer-Ausgangssperre, während die öffentlichen Verkehrsmittel mit Menschen voll sind, die noch immer zur Arbeit fahren? Warum dulden wir eine Insolvenzwelle, wie sie beispielsweise gerade bei den Einzelhändlern anrollt, während bei anderen Branchen wie etwa in der Baubranche oder im Versandbereich die Scheuklappen aufgesetzt werden?“

Arbeitgeber bräuchten jetzt klare Vorgaben, wenn ihr Unternehmen geöffnet bleiben darf. Und die müssten lauten: „1. Homeoffice-Pflicht wo immer möglich, machen wir die Büros endlich zu. 2. Klare Vorgaben wie eine strenge FFP2-Maskenpflicht mit vom Arbeitgeber gestellten Masken und Hygieneauflagen auch in bislang kaum regulierten Bereichen wie dem Handwerk oder dem Versand- und Logistikbereich. 3. Das klare Bekenntnis dazu, dass Eltern mit ausreichend Kinderkranktagen zu Hause bleiben können und die Betreuungsarbeit auch als Arbeit gewertet wird. Es geht um wirksamen Pandemiebekämpfung, aber auch um Gerechtigkeit zwischen Branchen und Lebensbereichen.“

Quelle: BayernSPD

 

Homepage SPD-Unterbezirk Mühldorf

unsere Facebookseite

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Geschäftsstelle

UB Mühldorf SPD-Geschäftsstelle Mühlenstraße 12 84453 Mühldorf
Tel. 08631 - 71 97 Fax 08631 - 1 48 34
Eleonore.Ismail(at)spd.de

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

WebsoziInfo-News

01.03.2021 15:21 FÜR DEUTSCHLAND. FÜR DICH.
„Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

Ein Service von websozis.info