Pressemitteilung des Landtagsabgeordneten Günther Knoblauch vom 17.11.2016

Veröffentlicht am 17.11.2016 in MdB und MdL

Bahnstrecke Neumarkt-Frontenhausen darf nicht stillgelegt werden!

MdL Günther Knoblauch (SPD) fordert den Erhalt der wichtigen Zugverbindung von Neumarkt St. Veit nach Frontenhausen

Mühldorf.  Die Bahnstrecke von Neumarkt-St. Veit über Frontenhausen nach Marklkofen soll 2017 stillgelegt werden – entsprechende Informationen hat der Landtagsabgeordnete Günther Knoblauch (SPD) aus Bahn-Kreisen erhalten. Betreiber der Zugverbindung ist die RSE Rhein-Sieg-Eisenbahn GmbH mit Sitz in Bonn, die die Strecke von der Südostbayernbahn übernommen hat. Nun will die RSE bei der Regierung von Oberbayern die Stilllegung der Strecke beantragen, da sie nicht wirtschaftlich zu betreiben ist. Grund seien die hohen Instandhaltungskosten von über 3 Millionen Euro für einen dauerhaften Betrieb.

 „Nach meinen Informationen ist das aber viel zu hoch gegriffen“, betont MdL Knoblauch, „und könnte auch mit deutlich weniger als 3 Millionen Euro bewältigt werden.“ Die Strecke wäre auch wichtig für den Personenverkehr in der Region.
Momentan nutzen nur noch Firmen den Schienentransportweg und der Müll zur Müllverbrennungsanlage in Burgkirchen wird über diese Strecke transportiert.­­­ Mit der Stilllegung müssten all diese Transporte von der Schiene auf die Straße verlegt werden.
„Dies muss verhindert werden. Jetzt sind einmal mehr alle Verantwortlichen der Region gefordert, sich für den Erhalt dieser wichtigen Verbindung einzusetzen“, fordert der SPD-Landtagsabgeordnete.

 

 
 

Homepage SPD-Unterbezirk Mühldorf

unsere Facebookseite

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Geschäftsstelle

UB Mühldorf SPD-Geschäftsstelle Mühlenstraße 12 84453 Mühldorf
Tel. 08631 - 71 97 Fax 08631 - 1 48 34
Eleonore.Ismail(at)spd.de

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

WebsoziInfo-News

04.06.2020 05:10 Koalition einigt sich auf Konjunkturpaket – „Mit Wumms“
Insgesamt 130 Milliarden Euro nehmen Bund und Länder für ein großes Konjunkturpaket in die Hand. Allein 120 Milliarden Euro davon kommen vom Bund. Im Mittelpunkt stehen Unterstützung für Familien, eine Mehrwertsteuersenkung und die Entlastung der Kommunen. Auch die Stromkosten sollen sinken. Und für Branchen, die besonders von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind, wird es

03.06.2020 18:45 Kinderbonus: So stärken wir Familien
Familien sind von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise besonders betroffen. Sie hatten zum Beispiel durch die Schließung von Schulen und Kitas besondere Lasten zu tragen. Noch immer können viele Eltern aufgrund der eingeschränkten Kita- und Schulöffnungszeiten nicht voll arbeiten. Deswegen wollen wir sie gezielt mit einem Kinderbonus unterstützen: 300 Euro einmalig zur freien Verfügung für

03.06.2020 18:43 US-Präsident Donald Trump sollte ausnahmsweise das Richtige tun
Die Proteste in den USA nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd schlagen in Gewalt um. Die Gründe sind für SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich klar: struktureller Rassismus und ein populistischer Präsident. „Ich trauere mit den Demonstrierenden in den USA um den getöteten George Floyd. Ich habe Verständnis für die Wut, ihr Protest ist selbstverständlich. Das gewaltsame Umschlagen

Ein Service von websozis.info